Praxis Beate Tammer - Psychotherapeutische Heilpraktikerin

Praxis Beate Tammer

Psychotherapeutische Heilpraktikerin

Systemische Therapie · Kinesiologie · Prana-Anwendung

Systemische Therapie


Einzeltherapie


Das Leben kann manchmal aus den Fugen geraten. Umbruchsituationen und Lebenskrisen deuten notwendige Veränderungen an. Alte Bewältigungsstrategien greifen nicht mehr und neue sind noch nicht zugänglich. In dieser Situation kann es zu anhaltenden körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen kommen.

Fühlen Sie sich schon längere Zeit nicht mehr wohl in „Ihrer Haut“ oder werden von Ihren negativen Gefühlen beherrscht?

Befinden Sie sich in einer schwierigen Lebenssituation und sehen sich nicht in der Lage, die Krise allein zu bewältigen?


Häufige Anliegen sind:

  • schwierige Entscheidungen
  • Sinnfragen
  • Einsamkeit (z.B. Problem, einen Partner zu finden)
  • Schwierigkeiten mit nahestehenden Menschen
  • Ängste und Schuldgefühle
  • Begleitung in Trauersituationen
  • Verarbeitung gesundheitlicher Probleme (psychosomatische Krankheiten)
  • Stresssituationen
  • berufliche Probleme (Berufswahl oder -wechsel, Kommunikationsprobleme im beruflichen Umfeld)

Einzeltherapie können Sie auch aufsuchen bei Partnerschaftsproblemen, wenn z.B. Ihr Partner nicht bereit ist mitzukommen, oder Sie die Entscheidung zur Trennung oder Fortsetzung der Partnerschaft für sich klären möchten.



Deine Aufgabe besteht nicht darin, die Liebe zu suchen, sondern in dir selbst die Schranken zu finden,
die du gegen sie aufgerichtet hast.

Rumi


Paartherapie


Schwierigkeiten und Probleme in der Paarbeziehung sind etwas völlig Normales. Eine Partnerschaft ist wie alles im Leben dem Wandel unterlegen und verändert sich.

Man kann eine Beziehung mit einer Pflanze vergleichen: Wenn diese nicht regelmäßig Wasser und Nährstoffe erhält, verwelkt sie. Wird die Pflege der Partnerschaft vernachlässigt, führt dies zu Konflikten und unter Umständen zur Trennung.

So weit muss es nicht kommen! Wenn Sie als Paar schon länger in einer Beziehungskrise stecken und diese nicht mehr allein bewältigen können, dann sollten Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Wenn Sie rechtzeitig eine Therapie aufsuchen, kann den meisten Paaren geholfen werden.



Therapieverlauf bei Paartherapie


In der Anfangsphase der Therapie haben Sie Raum und Zeit, Ihre Situation erst einmal darzustellen und herauszufinden, was sie in der Therapie erreichen möchten und welche Unterstützung Sie dabei von mir erwarten.

Als Therapeutin lenke ich den Fokus nicht auf den vermeintlich Schuldigen, sondern suche nach den Gründen der Krise. Ich schaffe einen Rahmen, in dem Sie Ihre verschiedenen Bedürfnisse, Ängste und Befürchtungen zum Ausdruck bringen können. Dabei suchen wir nach Ihren Stärken und Ressourcen als Paar.

Manchmal geht es auch darum herauszufinden, ob man zusammen bleiben oder sich trennen möchte.


Sie ermöglicht:


  • Veränderung der Sichtweisen

    Durch gezielte Fragen, Rekonstruktion der Familiengeschichte und bestimmte Aufgabenstellungen wird eine Änderung der Sichtweise angeregt.


  • Neue Erfahrungen

    Sie können lernen, anders miteinander zu sprechen, dem anderen zuzuhören, Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken, Konflikte zuzulassen und diese zu lösen, Enttäuschungen und Ärger angemessen auszudrücken und Missverständnisse zu klären.


  • Anregung zu neuen Schritten im Alltag

    Durch Aufgaben und Anregungen bekommen Sie Unterstützung, eingefahrene Verhaltensmuster und Reaktionsweisen im Alltag zu verändern. Sie erleben sich als aktiv handelnden Menschen, der sein Schicksal selbst in die Hände nimmt.



Anlässe können sein:


  • fehlende Akzeptanz bzw. Unterstützung des Partners
  • Mangel an Nähe und Intimität
  • unbefriedigende Sexualität
  • starke Eifersucht
  • Außenbeziehungen
  • Kommunikationsprobleme
  • Beziehungsprobleme durch Kinder
  • destruktiver Streit

Voraussetzung für eine Paartherapie ist, dass beide Partner zur Veränderung bereit sind.


Was soll ich tun, wenn mein Partner nicht mitkommen möchte?

Dann sollten Sie zunächst alleine in die Therapie kommen.

Es ist auch möglich, Ihre Rolle in der Paarbeziehung herauszuarbeiten. Nach dem systemischen Verständnis verändert sich die Beziehung, sobald einer im System sich wandelt.